Gartentipps für Mai

Aussaat und Pflanzen

Im Beet können Aussaaten von Roten Beten, Mangold, Gartenbohnen und Zuckermais erfolgen.

Nach den Eisheiligen dürfen die vorgezogenen Gemüsepflanzen wie Auberginen, Paprika, Gurken und Tomaten ins Freie gepflanzt werden.

Kälteempfindliche Zwiebeln und Knollen von Gladiolen und Dahlien dürfen jetzt in die Erde. Ebenso dürfen überwinterte frostempfindliche Kübelpflanzen ins Freie. Am besten geschieht dies an einen bewölkten Tag, um Sonnenbrand an den Blättern zu vermeiden.

„Exotische“ Gemüsepflanzen

Experimente mit südländischen Gemüsearten im Garten sind mit zunehmender Temperaturerwärmung einen Versuch wert.

Im eigenen Garten wachsen Physalis, Süßkartoffel, Artischocken, Erdnüsse und Quinoa.

Die Aussaat von Physalis und Artischocken sollte Ende Januar, von Quinoa Ende März erfolgen. Bei Süßkartoffel und Erdnüssen kauft man sich am besten vorgezogene Pflanzen im Fachhandel.

Ins Freie kann man die frostempfindlichen Pflanzen erst Mitte Mai, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, pflanzen.

Artischocke
Erdnuss
Süßkartoffel
Quinoa

Schneiden

Frühjahrsblühende Gehölze können, falls notwendig, direkt nach der Blüte zurückgeschnitten werden.

Bäume, Sträucher und Hecken dürfen nur bis Ende Februar stark beschnitten bzw. auf den Stock gesetzt werden. Diese Bestimmung gilt zum Schutz der Vögel.