Gartentipps für April

Aussaat

Im Beet können Aussaaten von Radieschen,  Möhren, Erbsen, Spinat und Dill erfolgen.

Im Haus können von Mitte bis Ende April Gurken, Zucchini und Zuckermais gesät werden. Sie sind sehr wärmebedürftig und sollten erst nach den Eisheiligen ins Freie gepflanzt werden. Zudem können Sommerblumen wie Löwenmäulchen oder Tagetes ausgesät werden.

Damit die bereits im Februar/März gesäten Paprika- und Tomatenpflänzchen gedrungen wachsen, diese im Haus möglichst hell und nicht zu warm stellen.

Pflanzen

Im April können Gemüse wie Kohlrabi, Salat und Kräuter, aber auch Sträucher und Stauden gepflanzt werden.

Kartoffeln vortreiben

Für den Anbau von Kartoffeln sollten virusfreie Saatkartoffeln verwendet werden. Man kann sie ab Mitte März in Saatschalen oder Eierkartons an einem hellen Standort bei Temperaturen von 12 – 15 °C im Haus vortreiben. Dabei bilden sich kräftige, dunkelgrüne Triebe.

vorgetriebene Kartoffelknollen

Schnittmaßnahmen

Rosen werden in der Regel zur Blüte der Forsythien geschnitten. Beet- und Edelrosen können kräftig auf 3 – 5 Augen, Bodendeckerrosen sogar bodentief geschnitten werden. Bei Strauch- und Kletterrosen reicht es vertrocknete, erfrorene und zu dichte Triebe zu entfernen.

Sommerblühende Gehölze wie Eibisch und Sommerflieder werden ebenfalls kräftig zurückgeschnitten.

Forsythienblüte

Ausbringen von Mulch und Kompost  

Zum Mulchen der Beete und Baumscheiben von Obstbäumen eignet sich angetrockneter Rasenschnitt oder auch Rindenmulch.

Die Ausbringung von Kompost auf unkrautfreien Beeten ist noch möglich.